Pflegeabsicherung

Die Pflegepflichtversicherung hilft bei allen immer wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens, wie zum Beispiel beim Essen, Waschen, an- und ausziehen, der Versorgung oder der Bewegung im Haushalt.

Es gibt verschiedene Pflegestufen und diese entscheiden über die Höhe der finanziellen Leistungen.

Die jeweilige Pflegestufe legt der medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) bzw. Gutachter der privaten Pflegepflichtversicherung fest.

Die verschiedenen Pflegestufen

Es gibt fünf verschiedene Pflegestufen

  • In der Pflegestufe 0 erhalten Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Leistungen
  • In der Pflegestufe 1 muss mindestens 90 Minuten tägliche Pflege notwendig sein, davon 45 Minuten für die Grundpflege des Menschen
  • In der Pflegestufe 2 müssen mindestens drei Stunden tägliche Pflege notwendig sein, davon zwei Stunden für die Grundpflege des Menschen
  • In der Pflegestufe 3 müssen mindestens fünf Stunden tägliche Pflege notwendig sein, davon vier Stunden für die Grundpflege des Menschen
  • Die Pflegestufe 3+ erhalten Menschen, die schwerstpflegebedürftig sind

Mögliche Absicherungen

Wir alle kennen die Pflegepflichtversicherung aus der gesetzlichen Krankenkasse und auch aus der PKV. Doch diese Leistungen sind nur Teilkaskolösungen. Eine rechtzeitige Vorsorge mit einer privaten Pflegeabsicherung, Pflegetagegeld oder Pflegerentenversicherung ist mehr als ratsam. Sehr gerne beraten wir Sie zu den Vor- und Nachteilen dieser Produkte.

Eine rechtzeitige Pflegezusatzversicherung ist mehr als ratsam um sich selbst, den Ehepartner, die eigenen Kinder finanziell, sowie das angesparte Vermögen inkl. Immobilie/n zu schützen.

Auf der Suche nach Sicherheit?

Kontaktieren Sie uns jetzt und starten Sie in eine sichere Zukunft!

Jetzt Anrufen

  • 0208 94 11 500

Ich kann nur jedem raten auf Herrn Scherff zu hören und sich früh abzusichern, um eigene Kosten zu umgehen.

Silvia

Möchten Sie sich beraten lassen?